A Quick Guide to Progress

Policies to Future-Proof Germany's Automotive Industry until 2030: Summary

Deutsche Version weiter unten.

Over the last two months, I published proposals to a future German government on how the automotive industry would remain or become

  • competitive: technologically leading and globally successful,

  • sustainable in production and products,

  • providing good employment and high value added in Germany.

Put another way: how can government – while radically transforming mobility, transportation and urban space – avoid collateral damage, but strengthen Germany’s industrial base and inventiveness? Here’s the summary of these proposals, for emphasis, written in second person:

The ID.3 being built at the Gläserne Manufaktur in Dresden – Volkswagen’s showroom factory. It’s the most visible sign of Volkswagen trying to move on after Dieselgate.

Decarbonize – lead it, nobody else will.

  1. Create the charging infrastructure of the future today. Stop the folly of following demand: your task is to induce demand. Infrastructure is your most powerful tool to drive change.

  2. Keep robustly incentivising, regulating, building for change. Don’t plan for an ephemeral tipping point, but continue to adapt measures and tools according to progress.

  3. Evaluate whether BEVs really fit all global use cases and needs – especially of lower-income or disadvantaged communities. If not: repeat 1. and 2. for a second powertrain/energy source-combo, or create even better alternatives.

Last tips: Disregard calls for market-driven solutions; market failure – the tragedy of the commons – got us here. Act decisively, as well as responsibly:

  • You’ll be meddling with a highly integrated, globalized, important and successful sector – seldom economists’ first choice. Be transparent and responsive. That’s your industrial policy responsibility.

  • You’ll also be affecting mobility access to millions of people. Don’t incentivise the rich while second-guessing the needs of the less privileged. That’s your social responsibility.

Read the full arguments here.

Digitise – and competitiveness will follow.

  1. Again: Infrastructure is both your tool and responsibility. Germany’s digital infrastructure and digital capabilities (directly related) are simply not competitive. Don’t accept anything less but world-best.

  2. Digitalraum Mobilität – don’t mess it up: it’s Europe’s the chance to prove that GDPR doesn’t hinder global success, it’s Germany’s ticket to retain leadership in future mobility. Don’t modellprojekt it, but moonshot it.

  3. While we have great minds and startups, DAX remains a club of Gründerzeit companies. Don’t preserve legacies, but foster competitiveness. Create conditions conductive to scale and speed: Venture capital is what you need.

Last tips: Unleash the strongest market forces of all: demand and competition. Digitization is the last area you’ll want to shield legacy systems from disruption.

  • Be fiercely ambitious, use your government’s heft. A market-driven approach works best when even government act like any other purchaser: demand the best – you owe it to the taxpayers, too.

  • The incumbents are not your only option. The Land of Ideas needs not only new ideas, but also new companies, unencumbered by the impulse to protect existing revenue streams.

Read the full arguments here.

Do – fast, creatively, and focused on results.

  1. Radically speed up planning, implementation. Don’t over-engineer, over-control, over-plan. Instead, focus on goals, milestones, benchmarks and results. Decentralize, distribute authority, delegate decisions to those in charge.
    Favor transparency and real input over performative pseudo-participation.

  2. Unless you’re contemplating interstellar travel, ditch Machbarkeitsstudien. Within the laws of physics and ecological boundaries, things are doable. While at it, ditch Modellprojekte, Schaufensterprojekte etc. Instead, combine procurement and leap innovation: think DARPA and NASA.

  3. Allow for competition and pockets of creative disobedience. Rules are human-made, invented to assure better results, not to prevent them. If they don’t serve that purpose, or even hinder progress or better outcomes: ignore them.

Last tips: Be biased towards action, enforcement, and results. Simple is your friend, as is creativity. Effectiveness is a better measure than efficiency. The future is worth taking risks.
Read the full arguments here.

Some Last Words and Housekeeping

The proposals above should help navigate industrial policy in the age of climate crisis. While climate is paramount, it’s not the only topic, and above proposals don’t assume to exhaust the entire subject. Some additional topics to consider:

  • The future government will need to ensure global trade and access to raw materials, while ditching the “Wandel durch Annäherung”-fairy tale. Human and civil rights, rule of law, democracy and open, vibrant societies need active fostering and collaboration.

  • The disruptive challenge of transformation lies in qualifications, working methods, and job allocation – but not in a net loss of jobs. Demographic change will lead to net labor shortage in Germany. Further training, lifelong learning, immigration and longer working lives – better management of transformative displacement and investment in people – will ensure prosperity.

As mentioned at the beginning of this short series: a robust automotive industry policy is no substitute for an equally ambitious mobility and transportation policy. But without it, social and economic disruption will evaporate all political capital needed for progress.

German version from here on. Please comment below.


Eine Kurzanleitung für den Fortschritt

In den letzten zwei Monaten habe ich Vorschläge an eine künftige Bundesregierung unterbreitet, wie die Automobilindustrie

  • wettbewerbsfähig: technologisch führend und weltweit erfolgreich bleibt,

  • nachhaltig in Produktion und Produkten wird,

  • und weiterhin gute Beschäftigung und hohe Wertschöpfung in Deutschland bietet.

Anders ausgedrückt: Wie kann die Regierung – bei radikaler Umgestaltung von Mobilität, Verkehr und Stadtraum – Kollateralschäden vermeiden, und die industrielle Basis und den Erfindergeist Deutschlands stärken? Hier ist die Zusammenfassung dieser Vorschläge. Zur Betonung, ist sie in der zweiten Person Singular geschrieben:

Dekarbonisiere – führe an, niemand sonst wird es tun.

  1. Schaffe heute die Ladeinfrastruktur der Zukunft. Höre auf, der Nachfrage hinterherzulaufen: Deine Aufgabe ist es, die Nachfrage anzukurbeln. Die Infrastruktur ist Dein mächtigstes Werkzeug, um den Wandel voranzutreiben.

  2. Setze weiterhin starke Anreize, reguliere, baue den Wandel. Plane nicht für einen vermeintlichen Markthochlauf, aber passe Maßnahmen und Instrumente weiterhin der jeweiligen Entwicklung an.

  3. Prüfe, ob BEVs wirklich für alle globalen Anwendungsfälle und Bedürfnisse geeignet sind – insbesondere für einkommensschwache oder benachteiligte Gruppen. Falls nicht: Wiederhole 1. und 2. für eine zweite Technologie, oder entwickele noch bessere Alternativen.

Letzte Tipps: Ignoriere den Ruf nach marktgesteuerten Lösungen; das Versagen des Marktes – die Tragik der Allmende – hat uns hierher gebracht. Handele entschlossen, aber auch verantwortungsbewusst:

  • Du wirst dich in einen hoch integrierten, globalisierten, wichtigen und erfolgreichen Sektor einmischen – selten eines Ökonomen erste Wahl. Sei transparent und aufmerksam. Das ist deine industriepolitische Verantwortung.

  • Du wirst auch den Zugang zu Mobilität für Millionen von Menschen beeinflussen. Schaffe keine Anreize für die Reichen während Du die Bedürfnisse der weniger Privilegierten in Frage stellst. Das ist deine soziale Verantwortung.

Lies die vollständigen Argumente hier.

Digitalisiere – und die Wettbewerbsfähigkeit wird folgen.

  1. Auch hier gilt: Infrastruktur ist sowohl dein Werkzeug als auch deine Verantwortung. Deutschlands digitale Infrastruktur und Fähigkeiten (da besteht ein direkter Zusammenhang) sind schlicht nicht wettbewerbsfähig. Akzeptiere nichts Geringeres als Weltspitze.

  2. Digitalraum Mobilität – vermassele es nicht: Es ist Europas Chance zu beweisen, dass die DSGVO den globalen Erfolg nicht behindert, es ist Deutschlands Ticket, um die Führung bei der Mobilität von morgen zu behalten. Das ist kein Modellprojekt, sondern einen Moonshot-Projekt.

  3. Wir haben kluge Köpfe und tolle Startups, aber der DAX bleibt ein Club der Gründerzeitunternehmen. Bewahre nicht das Erbe, sondern fördere die Wettbewerbsfähigkeit. Schaffe Bedingungen, welche Skalierung und Geschwindigkeit fördern: Risikokapital hilft.

Letzte Tipps: Entfessele die stärksten aller Marktkräfte: Nachfrage und Wettbewerb. Die Digitalisierung ist der letzte Bereich, in dem Du Überkommenes schützen möchtest.

  • Sei sehr ehrgeizig, nutze das Gewicht der Regierung. Ein marktorientierter Ansatz funktioniert am besten, wenn die Regierung wie jeder andere Einkaufsabteilung handelt: Verlange das Beste – das bist Du auch den Steuerzahlenden schuldig.

  • Etablierte Unternehmen sind nicht Deine einzige Option. Das Land der Ideen braucht nicht nur neue Ideen, sondern auch neue Unternehmen, welche nicht auf bestehende Einnahmeströme Rücksicht nehmen müssen.

Lesen Sie die vollständigen Argumente hier.

Handele – schnell, kreativ und ergebnisorientiert.

  1. Beschleunige radikal Planung und Umsetzung. Man kann auch über-konstruieren, über-planen, über-kontrollieren. Konzentriere dich stattdessen auf Zielsetzung, Etappenziele, Benchmarks und Ergebnisse. Dezentralisiere, verteile Befugnisse, delegiere Entscheidungen an die Zuständigen. Bevorzuge Transparenz und echten Input gegenüber performativer Pseudo-Beteiligung.

  2. Solltest du nicht gerade interstellare Reisen planen, vergiss Machbarkeitsstudien: Innerhalb der Gesetze der Physik und der ökologischen Grenzen sind die Dinge generell machbar. Vergiss Modellprojekte, Schaufensterprojekte etc. Kombiniere stattdessen Beschaffung und Innovationsförderung à la DARPA und NASA.

  3. Erlaube Wettbewerb und kreativen Ungehorsam. Regeln sind von Menschen gemacht, sie wurden erfunden, um bessere Ergebnisse zu gewährleisten, nicht um sie zu verhindern. Sind sie diesem Zweck nicht dienlich oder behindern gar Fortschritt oder bessere Ergebnisse: ignoriere sie.

Letzte Tipps: Sei handlungs-, durchsetzungs- und ergebnisorientiert. Einfachheit ist dein Freund, ebenso wie Kreativität. Effektivität ist ein besseres Maß als Effizienz. Für die Zukunft ist es wert, Risiken einzugehen.

Lese die vollständigen Argumente hier.

Einige letzte Worte und Hausarbeiten

Die oben genannten Vorschläge sollen helfen, die Industriepolitik im Zeitalter der Klimakrise zu steuern. Das Klima ist zwar von zentraler Bedeutung, aber es ist nicht das einzige Thema, und die obigen Vorschläge erheben nicht den Anspruch, das gesamte Thema zu erschöpfen. Einige zusätzliche Themen sollten berücksichtigt werden:

  • Die künftige Regierung muss den Welthandel und den Zugang zu Rohstoffen sicherstellen und sich dabei vom Märchen "Wandel durch Annäherung" verabschieden. Menschen- und Bürgerrechte, Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und offene, lebendige Gesellschaften bedürfen der aktiven Förderung und Zusammenarbeit.

  • Die disruptive Herausforderung des Wandels liegt in der Qualifikation, der Arbeitsweise und der Arbeitsplatzverteilung – aber nicht in einem Nettoverlust von Arbeitsplätzen. Der demografische Wandel wird in Deutschland zu einem Netto-Arbeitskraftmangel führen. Weiterbildung, lebenslanges Lernen, Zuwanderung und längere Lebensarbeitszeiten – ein besseres Management der Transformationsverschiebung und Investitionen in Menschen – werden den Wohlstand sichern.

Wie eingangs zu dieser kleinen Serie erwähnt: Eine robuste Automobilindustrie-Politik ist kein Ersatz für eine ebenso ambitionierte Mobilitäts- und Verkehrspolitik. Aber ohne sie werden die sozialen und wirtschaftlichen Verwerfungen das politische Kapital, das für den Fortschritt benötigt wird, zunichte machen.


Thanks for reading. As always: please tell me where I’m wrong.

Leave a comment

Also: share and subscribe if you liked what you read. Thanks!

Share